Cloud für ÖSTERREICH

Die Impulsserie „Cloud für ÖSTERREICH“ ist eine wirtschaftspolitische Initiative – ähnlich wie die Internetinitiative vor einigen Jahren. Gemeinsam mit Politik und Vertretern aller beteiligten Wirtschafts- und Interessensverbände steht die Diskussion der Frage im Mittelpunkt: Wo will und muss Österreich in fünf Jahren sein?

Im Rahmen dieser Serie der Initiative Trust in Cloud soll ein politisches Verständnis für die Wichtigkeit des Themas erzeugt werden. Es sollen Strategien erarbeitet werden, wie die Cloud von der Politik (Bund, Länder usw.) und den Verbände (IV, WKO, UBIT usw.) so adressieret werden kann, dass eine positive Aufbruchsstimmung entsteht, die Österreich in eine vorteilhaftere Wettbewerbsposition bringt, als es jetzt ist. Schlüsselpersonen in Politik und Wirtschaft sollen im Rahmen dieser neutralen Initiative Trust in Cloud eine strategische Allianz bilden können, die der Cloud in Österreich den entsprechenden Antrieb verschafft.

Mit dem Start der Initiative Trust in Cloud am 27. November 2014 stellen die Mitglieder der Initiative den folgenden Empfehlungskatalog vor:

Vier Empfehlungen an die österreichische Bundesregierung

  • EMPFEHLUNG 1 „STRATEGIE & VORBILD“
    Wir empfehlen eine bundesweit einheitliche IT-Strategie aller öffentlichen Stellen und staatsnahen Betriebe zum bevorzugten Einsatz von Cloud-Lösungen, wenn dies rechtlich möglich, sinnvoll und günstiger ist. Durch offensive Nutzung von Cloud-Services soll der öffentliche Sektor mit gutem Beispiel vorangehen. 
  • EMPFEHLUNG 2 „AUFKLÄRUNG & UNTERSTÜTZUNG“
    Wir empfehlen, dass alles getan wird, um die Cloud-Kompetenz in Österreich zu steigern. Ausreichende Unterstützung bei der Evaluierung und Umsetzung von Cloud-Lösungen muss sichergestellt sein. Eine Sofortmaßnahme soll dabei das Aufklärungsprogramm „Der Weg in die Cloud“ sein.
  • EMPFEHLUNG 3 „QUALITÄT & ZERTIFIZIERUNG“
    Wir empfehlen zur Sicherung der Qualität die Etablierung eines Kriterienkatalogs für Cloud-Services, der bei öffentlicher Auftragsvergabe eingefordert wird. Zertifizierungsmaßnahmen sollen die Auswahl und Qualitätsprüfung von Cloud-Services erleichtern.
  • EMPFEHLUNG 4 „KOMPETENZ & AUSBILDUNG
    Wir empfehlen die rasche Umsetzung eines zusätzlichen Cloud-Ausbildungsschwerpunkts in Schulen und Weiterbildungseinrichtungen sowie Investitionsanreize zur Ausbildung von Mitarbeitern, z. B. ein Ergänzungsprogramm zum Europäischen Computerführerschein.