Über die Initiative

Ausgangsbasis

Ausgangspunkt

Die neuen Kräfte der IT – aber Österreich hinkt hinterher.

Das ist schlecht für Anbieter und ein Wettbewerbsnachteil für den Standort Österreich.

Cloud – eine industrielle Revolution

Neue IT-Themen werden zu massiven Veränderungen in der Art wie wir leben und arbeiten führen. Diese Veränderungen werden alle Berufsgruppen erfassen, alle Branchen und sämtliche Gesellschaftsschichten betreffen – weltweit. Diese aktuelle industrielle Revolution wird durch die Kombination von Cloud-Computing, Mobility, Big Data und Social Media ausgelöst.

Warum jetzt?

Weil Österreich hinsichtlich der Adoption der neuen technologischen Möglichkeiten und der Marktentwicklung bereits spät dran und im Nachteil ist.

Weil der generelle Blockadewiderstand jetzt gut aufgebrochen werden könnte und ein perfektes Zeitfenster entsteht, um einen grundsätzlichen Meinungsumschwung einzuleiten.

Österreich verliert Anschluss

Was die Beschäftigung mit und den Einsatz von Cloud-Computing betrifft, hinkt Europa dem Rest der Welt hinterher, die DACH-Region ist noch weiter zurück, und Österreich bildet teilweise das Schlusslicht bei dieser Entwicklung.

Drei Gründe für den Rückstand

Es gibt eine Reihe von Gründen, weshalb Österreich hinsichtlich Cloud-Computing weit hinten ist – die drei wichtigsten sind: 1. Viele haben sich noch nicht die Zeit genommen, sich mit den aktuellen Veränderungen, der „digitalen Transformation“ – und dazu gehört auch die Cloud – zu beschäftigen. 2. Veränderung wird nicht als angenehm oder wünschenswert empfunden. 3. Das Argument „Sicherheit“ wird als Killerargument missbraucht.

Das Risiko für Unternehmen

Derzeit wird von Politikern und Wirtschaftstreibenden übersehen, dass man ein hohes Risiko eingeht, wenn man beim Einsatz von Cloud-Computing der Konkurrenz – und die ist ja oft nicht nur im eigenen Land – zu sehr hinterherhinkt. Es gibt bereits mehr als genug Beispiele dafür, in welch kurzer Zeit sich ganze Branchen verändern können.

Es ist daher absolut erforderlich, dass man sich in Österreich jetzt ernsthaft und umfassend mit den Auslösern, den Konsequenzen und den Möglichkeiten von Cloud-Computing auseinandersetzt.

Wettbewerbsvorteil

Der Mittelstand als Motor des europäischen Wirtschaftsraums überlebt den harten Wettbewerb, die Konkurrenz globaler Konzerne und Angebote aus Billiglohnländern durch besondere Flexibilität, Innovationskraft und Kundennähe. Dies geschieht durch Konzentration auf die Kernkompetenzen und eine hohe Vernetzung mit Lieferanten und Kunden. Qualitativ hochwertige Cloud-Services, die zum jeweiligen Unternehmen passen, sind hervorragend geeignet, genau eine solche Arbeitsumgebung zu liefern: flexibel, hochverfügbar, sicher und meist deutlich günstiger, als es im Eigenbetrieb jemals möglich wäre. Unternehmen profitieren von Cloudlösungen dann maximal, wenn diese hervorragend an den eigenen Vertriebs- und Produktionsprozess angepasst sind.

Die Initiative TRUST IN CLOUD

Ziel der Initiative

Auch wenn nicht jeder Unternehmer zu den „Early Adopters“ gehören will, gilt die Vermutung: Nicht jedes Cloudangebot ist für jedes Unternehmen gleich geeignet, aber absolut jedes Unternehmen wird in Zukunft Cloud-Services einsetzen.

Österreichische Unternehmen sollen durch die Initiative Trust in Cloud angeregt werden, erste Überlegungen und Schritte in diese Richtung zu tun. Dazu ist es erforderlich, das Interesse am Thema Cloud zu wecken, Vertrauen in Produkte und in die Kompetenz der Anbieter zu schaffen und unternehmensintern Know-how aufzubauen.

Ziele

Entscheidungsträger sollen angeregt werden, aktiv erste Schritte in Richtung Cloud zu tun.

Dazu ist es erforderlich, das Interesse am Thema Cloud zu steigern, Vertrauen in Produkte und in die Kompetenz der Anbieter zu stärken und unternehmensintern Know-how aufzubauen.

Inhalt der Initiative

Die Initiative Trust in Cloud wird ein Jahr lang Informationsimpulse in drei Themenbereichen setzen: Berichte, wie bekannte Persönlichkeiten mit der Cloud umgehen, Berichte, wie Cloud erfolgreich genutzt werden konnte, sowie Maßnahmen auf der Ebene von Politik und Wirtschaftsverbänden. Der Informationsgehalt wird hochwertig und gut verständlich aufbereitet sein und Menschen dazu anregen, sich selbst aktiv mit der Cloud zu beschäftigen. Details und Berichte finden sich in den Kapiteln LEITWÖLFE erzählen, Cloud ist COOL und Cloud für ÖSTERREICH.

Inhalte

Ein Jahr lang Informationsimpulse in drei Themenbereichen: Berichte, wie bekannte Persönlichkeiten mit der Cloud umgehen, Berichte, wie Cloud erfolgreich genutzt werden konnte, sowie Maßnahmen auf der Ebene von Politik und Wirtschaftsverbänden. Nicht Inhalt sind Produkte oder Anbieterunternehmen.

Der Informationsgehalt wird hochwertig und gut verständlich aufbereitet sein und Menschen dazu anregen, sich selbst aktiv mit der Cloud zu beschäftigen.

Vorgangsweise

Im Rahmen der Initiative Trust in Cloud sollen von September 2014 bis Juni 2015 monatliche Informationsimpulse lanciert werden. Diese sollen dazu führen, dass in Österreich Interesse an und Vertrauen in hochwertige Cloud geschaffen werden. Es soll eine kompetente, kritische, aber positive Atmosphäre geschaffen werden, in der sich Kunden und Anbieter zu den Möglichkeiten der Cloud austauschen können. Dies soll dem Nutzen des einzelnen Unternehmens und der österreichischen Gesamtwirtschaft dienen. Sämtliche Informationen der Initiative werden anbieterübergreifend sowie firmen- und produktunabhängig sein – es geht um die Cloud.

Aktivitäten

Teilnehmer

Die Initiative Trust in Cloud ist für Anbieter und Nutzer der Cloud, für sämtliche Publikationsmedien, Verbände und wirtschaftspolitische Interessensvertretungen offen. Es besteht weder eine Verpflichtung, EuroCloud-Mitglied zu sein, noch dazu, sich aktiv inhaltlich zu beteiligen. Teilnehmer der Initiative müssen sich jedoch bewusst sein, dass es nicht um die Beschreibung eines Produktes oder eine Vermarktung des eigenen Unternehmens geht, sondern darum, über Aktivitäten zu berichten, die dazu führen, dass sich immer mehr Mitarbeiter von Unternehmen aktiv und kompetent mit der Cloud beschäftigen.

Der Nutzen

Unternehmen, die sich aktiv an der Initiative Trust in Cloud beteiligen, werden auf der Webseite und den Informationskampagnen mit ihrem eigenen Logo erwähnt. Sie dürfen das Logo der Initiative natürlich auch selbst nutzen und auf die Informationsinhalte der Kampagne verweisen. Von den Teilnehmern wird erwartet, dass sie die Inhalte der Kampagne auf eigenen Veranstaltungen und in Aussendungen bekannt machen und Medien wie das Logo oder das Roll-up der Initiative Trust in Cloud nutzen.

Wozu teilnehmen?

Die Initiative könnte durch den produkt- und firmenunabhängigen gemeinsamen Auftritt auf kostengünstige, aber extrem wirkungsvolle Weise den Markt beeinflussen.

Die Teilnehmer können die Initiative individuell nutzen und durch diese ungewöhnliche Marktpräsenz hervorragend neue Business-Opportunities generieren.